Kawasaki Z650

Hersteller
Naked Bike
Art
68 bei 8.000 u/min
PS
Führerschein
ab 3.500 €
Gebrauchtpreis

Preisentwicklung

Preis Gebraucht

Kilometer bis Hintergrund mit bis 2.500km
Mittelwert
6.300€ - 9.550€
Kilometer bis Hintergrund mit bis 5.500km
Mittelwert
5.500€ - 7.500€
Kilometer bis Hintergrund mit bis 77.000km
Mittelwert
3.500€ - 8.300€
Übliche Preisspanne, von fair bis teuer. Außerhalb dieser Spanne ist der Preis für dein Motorrad nicht Norm.

Kawasaki Z650

Schneller als die Polizei erlaubt 

Das von Benzin erweckte Wesen feuert aus einem 649 ccm Reihenzweizylinder mit 68ps bei 8000U/min und 64Nm bei 6700U/min. Während es in den unteren Touren durchaus schüttelt, fährt sich der mittlere Drehzahlbereich besonders entspannt. Der Bär ist dann ab 6000U/min los. Es katapultiert uns zwar nicht nach vorn, dafür brüllt uns der Motor mit besonders kernigem, dumpfen Sound an - genial!

Der nächste Kawasaki Motorrad Händler

Technische Details

Allgemein
Hersteller Kawasaki
Modell Z650
Motorrad Art Naked Bike
Baujahr 2020
Motor
Motortyp Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenzweizylinder
Zylinder 2
CCM 649 CCM
Leistung 68 bei 8.000 u/min PS
Leistung 50,2 bei 8.000 u/min KW
Drehmoment 64 NM
Bohrung 83 MM
Hub 60 MM
Verdichtung 10,8:1
Kraftstoffmischung Einspritzer
Abgasnorm Euro 4
Kraftstoffverbrauch 4,3 L
Weitere Details anzeigen
Getriebe Manuell
Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad, mechanisch betätigt
Endantrieb Kette
Bremsen & Federelemente
Bremse Vorne 2 x 300mm, 2-Kolben
Bremse Hinten 1 x 220mm, 1-Kolben
Fahrwerk vorne 41-mm-Teleskopgabel
Federweg vorne 125 MM
Fahrwerk hinten Horizontaler Back-Link Gasdruck-Stoßdämpfer m. einstellbarer Federbasis
Federweg hinten 130 MM
Rahmen & Maße und Gewichte
Rahmenbauart Gitterrohrrahmen, hochfester Stahl
Gewicht 187 KG
Radstand (mm) 1410
Tank 15 L
Sitzhöhe 790 MM
Sozius Ja
Radstand 1410 MM
Reifendimensionen Vorne 120/70ZR17
Reifendimensionen Hinten 160/60ZR17
Abmessungen 2.055 x 765 x 1.065 MM
Assistenzsysteme & Elektronik
Tankanzeige Füllstandsanzeige
Temperaturanzeige Ja
Drehzahlmesser Digital
Slidecontrol Nein
Anti-Wheelie-Control Nein
Sonderausstattung
Lenkungsdämpfer Nein
Quickshifter Nein
Sonderausstattung 1 LED-Frontlicht
Sonderausstattung 2 Smartphone-Konnektivität
Sonderausstattung 3 Doppel-Drosselklappe
Sonderausstattung 4 Assist- und Rutschkupplung
Sonderausstattung 5 Horizontale Back-Link-Hinterradfederung
Sonderausstattung 6 TFT-Farbdisplay
Ersteller Lukas Frohms
Preis
Neupreis AT (€) 7.399 €
Neupreis DE (€) 7.295 €
Neupreis CH (CHF) 7.935 CHF
Hast du einen Fehler gefunden? Motorrad bearbeiten

Z650 vergleichen mit

Z650 Bewertungen (8 Bewertungen)

Die Motochecker Community bewertet das Motorrad folgendermaßen:

Gesamtwertung

4 von 5 Sterne
5 Sterne
50 %
4 Sterne
13 %
3 Sterne
25 %
2 Sterne
13 %
1 Stern
0 %

Einzelwertung

Neue Bewertung abgeben

Z650 Tuning-Storys

Schreibe die erste Tuning-Story für dieses Motorrad.

Neue Tuning-Story schreiben

Das von Benzin erweckte Wesen feuert aus einem 649 ccm Reihenzweizylinder mit 68ps bei 8000U/min und 64Nm bei 6700U/min. Während es in den unteren Touren durchaus schüttelt, fährt sich der mittlere Drehzahlbereich besonders entspannt. Der Bär ist dann ab 6000U/min los. Es katapultiert uns zwar nicht nach vorn, dafür brüllt uns der Motor mit besonders kernigem, dumpfen Sound an - genial! Video gibts wieder auf TomTour! Gespannt wie ein Pfitschipfeil ziehen wir das Gas und landen bei einem Topspeed von 165km/h, bis uns die olizei in der Ferne zu einem abrupten, aber kontrolliertem Anker Manöver einladet. Gut dass die Brems- und Kupplungshebel einstellbar sind. Wir merken schnell, dass das ABS ordentlich rein regelt. Zack, Gang runter schalten, die Anti-Rutschkupplung verhindert gerade noch rechtzeitig ein blockierendes Hinterrad! Mit korrekten 90 km/h winken wir der Polizei. In den nächsten Kilometern erreichen wir nun auch den Verbrauch von 5l, wer stärker am Gashebel zieht braucht schon etwas mehr. 

Winkelwerk Costa Brava 

Nach dem Bremstest wedeln wir an den spanischen Küstenstaßen entlang. Hier strahlt ein besonderes Highlight: das straffe Fahrwerk. Selbst wenn wir mit 140km/h in eine scharfe Kurve glühen gibt’s kaum aufschaukeln, lediglich die nasse Straße versetzt uns etwas. Trotzdem fährt sich die ‘Kleine’ weich und zugänglich, sie plagt sich weder bei angedrücktem Fahrstil oder beim entspannten Stadtbummel.
Beim abbremsen in die Kurve helfen uns zwei 300mm Doppelbedal-Bremsscheiben. Die Dosierung ist für unerfahrene FahrerInnen optimal! Die ersten mm greift sie sanft ein, wenn wir dann mal ordentlich zamzwicken kommt ausreichend Verzögerung auf. Etwas schärfer würden wir sie uns aber schon wünschen.

Hier muss niemand klettern!

Während die Z900 eine höhere Sitzbank bekommen hat, gibt es hier benutzerfreundliche 780mm! Im Zubehör kann man sich im Falle des Falles um 30mm höher betten. Das gesamte Motorrad vom Tank bis zur Sitzbank ist schmal gebaut, Gewichtstechnisch liegen wir bei 188kg. Das Motorrad zeigt sich von jeder Seite als ein Bike das auf Zugänglichkeit getrimmt ist, jedoch trotzdem nicht die sportliche Fahrweise aus den Augen lässt. 

Sinnvolles Maß an Elektronik!


Während wir für manch ein Bike einen Universitätsabschluss mindestens brauchen geht’s hier einfacher. Die gesamte Elektronik wurde auf ein sinnvolles Minimum reduziert. Einfaches ABS und ein neues TFT Display, das sich automatisch dimmt oder aufhellt. Nun gibt es auch ein Led Licht, einzig die Blinker sind klassisch geblieben! Hier greift das Glühbirnenverbot erstmal leider nicht. Aber nicht verzweifeln, im Zubehör gibt es natürlich wieder schöne Led Blinker. Kleines Manko: die Handy Connection braucht noch ein Upgrade. Mit iPhones soll sie zwar funktionieren, was wir getestet und bestätigen können, aber Updates sind uns versprochen worden, damit jedes Smartphone gute Konnektivität hat. Das Feature ist schon ein echter Bonus, wir können unsere Strecke sowie wichtige Bike Daten direkt auf unserem Handy sehen. Es wäre schade wenn dies nur für iPhone User möglich wäre, noch dazu weil man mit etwas Übung die meisten Menü Einstellungen schnell verstanden hat. 

Hast du einen Fehler gefunden? Fehler melden