TOP 10 125ccm Motorräder 2020

Youngriders & Papas und Mamas aufgepasst, jetzt wird’s ernst!

Endlich mobil, endlich frei, endlich auf 2 Rädern, davon träumen viele. Das merkten auch die Hersteller und haben stattlich umgerührt in der 125ccm Szene! Alles neu, alles schick und vor allem voller Fahrspaß!

Hier sind die 10 beachtenswertesten 125ccm Bikes 2020.

Ach, wie sehr haben wir uns neue Supermotos, Nakeds und Sportler gewünscht und unsere Wünsche wurden erfüllt! Hier ist definitiv für jeden ein Hobel dabei. Doch darf der Papa oder die Mama mit B-Schein auch damit fahren? Grundsätzlich nein, er oder sie benötigt zumindest den Code 111 oder den richtigen Moped Lappen (A1). Den Code 111 kann man aber sehr leicht erwerben, dafür braucht man nur einen Tag Fahrstunden, ohne abschließende Prüfung.  Noch ein wichtiges Kriterium ist, dass das Eisenschwein max. 11 kW und mind. 10 kg pro kW hat. Das bedeutet Leistung/Eigengewicht max. = 0,1kW/kg

#1. Yamaha MT-125
Yamaha MT-125

Der neue 1 Zylinder mit 125ccm und 11 kW hat sogar eine variable Ventilsteuerung. Pure R-Serien DNA, aggressiver und mehr Power unten raus! 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#2. KTM DUKE 125
KTM DUKE 125

Ready to scream? Der 1 Zylinder mit einem Trockengewicht von 137 kg und 11 kW bietet ein besonderes Schmankerl: das TFT Display mit KTM MyRide!

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#3. Beta RR 125 4T LC Motard 2020
Beta RR 125 4T LC Motard 2020

Ein guter alter Vergaser im auch unten durchzugsstarken langhubigen (58,6mm) DOHC-Viertakter. Die Vorderachse steckt in einer 41mm Telegabel, die etwas weicher abgestimmt ist als die der direkten Konkurrenz. Hinten gibt’s ein Monofederbein mit abstimmbarer Federvorspannung, ebenfalls wieder mit Umlenkung. Der Federweg vorn beträgt 240mm und hinten 250mm. Eine leichte stabile Aluschwinge sorgt unter anderem für das Trockengewicht von nur 102 kg.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#4. Yamaha YZF-R 125 2019
Yamaha YZF-R 125 2019

Sie ist zurück! Der neue 1 Zylinder mit 125ccm und 11 kW hat sogar eine variable Ventilsteuerung. Pure R-Serien DNA, aggressiver und mehr Power unten raus! Bei uns gibt’s sie schon um 4.999 €.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#5. Honda Neo Sports Cafe CB 125R
Honda Neo Sports Cafe CB 125R

Die leichte Honda mit 126 kg braucht sich nicht verstecken! Optisch eine Augenweide setzt sie bewährte Honda Technik ein. Sitzhöhe 816 mm.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#6. Suzuki GSX-R125-X
Suzuki GSX-R125-X

Keyless-go: ganz normal bei der Suzuki! Verstecken muss sie sich nicht, mit 134 kg und einem Preis von nur 4.150 €. Die Sitzhöhe ist mit 785 mm auch nicht zu hoch.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#7. Fantic Motard 125 Competition 2020
Fantic Motard 125 Competition 2020

Zu leicht! Sie wiegt nur 97 kg und ist somit die leichteste 125er. Optisch ein Herzensbrecher mit einem Preis von 4.780 €. Achtung! Für den A1 und Code 111 muss sie wegen dem Leistungsgewicht gedrosselt werden.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#8. Kawasaki Z125
Kawasaki Z125

Zuwachs: Die Z125 sagte 2019 “Hallo Welt“! Die kompromisslose Naked mit Gitterrohrrahmen und unverwechselbarem Z Look bringt 11 kW und 146 kg auf die Waage.  Preis ist 4.700 €.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#9. SWM SM 125 R 2019
SWM SM 125 R 2019

Die SWM SM 125R verfügt über den kürzesten Hub (47,2mm) im Testpulk. Und damit dreht sie am blitzartigsten nach oben, dass die Brillengläser springen. Im Factory Paket steckt eine 41mm USD Gabel und das Monofederbein mit Umlenksystem, beides voll einstellbar. Federweg vorn und hinten: satte 250mm. Geankert wird mit CBS (Combined Braking System), vorn auf einer 300mm Zweikolben-Bremsanlage, hinten auf einer Einkolben-Bremse mit 220mm. Mit 110kg ist die SWM nicht die leichteste, aber immer noch auf der sportlichen Seite. Kostenpunkt: 5040,-

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#10. Aprilia Tuono 125 2019
Aprilia Tuono 125 2019

Mit ihrem spielerischen Handling, dem breiten Lenker und der starken Optik musste die Aprilia noch auf die Liste.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad